Schutzwände


COVID-19 Schutzwände aus PET-Folie – STOP CORONA, KEEP WORKING!

Schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter gegen Tröpfchen-Infektionen am Arbeitsplatz.

Schutzwände aus PET-Folie sind eine einfache und effiziente Lösung. Sie sind kostengünstig und können sich nach individuellen Vorstellungen umsetzen lassen.

Doch warum eine Schutzwand aus PET-Folie? Was ist der Vorteil gegenüber einer Schutzwand aus zum Beispiel Acrylglas? Wie funktioniert die Schutzwand und wie lässt sie sich für Ihr Anwendungsfeld montieren? Diese und weitere Fragen wollen wir im Weiteren klären und Ihnen durch Beispiele näherbringen.

Holzrahmenaufstellung


Warum benötige ich eine COVID-19 Schutzwand?

Das COVID-19 Virus nimmt uns alle in die Pflicht, uns und unsere Mitmenschen vor einer Ansteckung zu schützen. Mund-Nasen-Bedeckungen sind hierfür die erste Wahl jedoch für die Dauer nicht zumutbar. Längeres Tragen ist meist unangenehm, auszuführende Arbeiten werden zunehmend anstrengend und das Atmen fällt schwerer. Eine Schutzwand ist daher eine gute Ergänzung für Ihren Schutz sowie den Ihrer Kunden, Patienten und Gäste. Sie erhöht die Sicherheit, indem der Austausch von Viren reduziert wird, auch ohne dauerhaftes Tragen einer Schutzmaske.


Wo sollte ich eine Schutzwand anbringen?

Egal ob in Apotheken, Arztpraxen, an Supermarktkassen oder zwischen Arbeitsplätzen – überall, wo ein enger Kontakt zwischen Ihnen, Ihren Mitarbeitern, Kunden, Patienten und Gästen notwendig ist, kann eine Schutzwand mehr Sicherheit bieten, auch wenn der nötige Abstand von 1,50 m unterschritten wird.

Augenkontakt und Kundennähe kann trotzdem gewährleistet werden.

Bitte, beachten Sie auch die Vorgaben zur Maskenpflicht in Abhängigkeit von Ihrem Bundesland: https://www.bussgeldkatalog.org/maskenpflicht-arbeitsplatz/


Was ist der Vorteil einer Schutzwand aus PET-Folie im Vergleich zu Schutzwänden aus Acryl- oder Plexiglas?

Schutzwände aus Acryl-und Plexiglas werden erst ab einer Stärke von 4 mm vertrieben. Sie sind sehr starr und lassen sich somit aufstellen oder an Gegenstände montieren. Aber sie haben auch ein hohes Eigengewicht. Zudem gibt es diese Aufsteller nur in einer eingeschränkten Auswahl in Höhe und Breite und passt damit nur bedingt auf die Theke.

PET-Folien gibt es bereits in geringeren Stärken. Das spart Gewicht und erleichtert die Handhabung. Die Schutzwände aus PET-Folie passen sich zudem viel besser an Ihre Gegebenheiten an. Auch runde oder sehr lange Theken können ausgestattet werden.

Häufige Verwendung von Desinfektionsmitteln auf Acryl- und Plexiglas kann die Oberfläche beschädigen. Somit werden diese Schutzwände häufig trüb und die Durchsicht ist eingeschränkt.

PET-Folie hingegen kann mit allen gängigen Desinfektionsmitteln leicht gereinigt werden, ohne negative Folgen für die Transparenz befürchten zu müssen.


Wie montiere ich eine Schutzwand aus PET-Folie?

a) Im Holzrahmen zum Hinstellen

Um Ihre Schutzwand sinnvoll für Ihr Anwendungsfeld zu gestalten, empfehlen wir, ein einfaches Gestell aus Holz selber zu bauen. Dieses wird imprägniert und kann je nach Bedarf farblich gestaltet werden. Anschließend wird die PET-Folie mit einem handelsüblichen Tacker auf dem Holzgestell fixiert. Diese Schutzwand ist stabil und auch ohne großes handwerkliches Geschick schnell gebaut.

Die Rahmenkonstruktion ermöglicht viele Anwendungen. Sie können sie sehr einfach, bis hin zu sehr komplex umsetzen, je nach Wunsch und Anforderung.

→ Tipp für alle, ohne große Werkzeugausstattung: Besorgen Sie sich das benötigte Holz im Baumarkt und lassen Sie es sich direkt vor Ort auf die gewünschte Länge zu sägen. So müssen Sie es am Einsatzort nur noch verschrauben, etwas schleifen und bei Bedarf vorbehandeln, bevor sie die Folie anbringen. Sollte Ihnen auch der Tacker fehlen, dann verkleben Sie die Folie doch einfach. Dafür sollten Sie das Holz vorher lackieren, damit das Klebeband die Folie gut fixiert.

So funktioniert's:

Schritt 1: Vorbereitung

Vorbereitung Holzrahmen

Schritte 2 - 8: Bau des Holzrahmens

1 Bau_Holzrahmen1 2 Bau_Holzrahmen2 3 Bau_Holzrahmen3 4 Bau_Holzrahmen4 5 Bau_Holzrahmen5 6 Bau_Holzrahmen6 7 Bau_Holzrahmen7 8 Bau_Holzrahmen8

b) Folie als Hängesystem

Ihnen fehlt der nötige Platz oder eine geeignete Aufsatzfläche, um einen Holzrahmen einzusetzen? Dann ist vielleicht ein Hängesystem für Sie die richtige Lösung.

Am einfachsten können Sie dieses mittels Schnur bzw. Edelstahldraht, Haken und Krokodilklemmen realisieren. Montieren Sie hierfür mindestens zwei Haken an der Decke, an dem Sie Schnur oder Draht anbringen. Legen Sie den gewünschten Abstand zur Decke fest, 40 cm sind dafür ausreichend. Befestigen Sie am anderen Ende die Krokodilklemmen und bringen Sie diese an der gewünschten Position auf der Folie an.

Eine andere Variante ist der Einsatz einer Holzleiste. Die Folie wird auf die Holzleiste getackert. Anschließend wird die Leiste mit zwei oder drei Einschraubösen versehen. Diese können an einer Schnur oder einem Draht an der Decke befestigt werden.

Unsere Empfehlung: PET-A Folie in der Stärke von 0,5 mm hängt sich auch ohne weiteres Gewicht gut aus, d.h. sie muss nicht zusätzlich beschwert werden. Dabei ist es wichtig auf die Abrollrichtung zu achten. Zudem sollte der Zuschnitt die Breite von 1 Meter nicht überschreiten. Sollte dies der Fall sein, kann eine zweite, unten angebrachte Leiste das notwendige Gewicht bringen.

Folie Hängesystem

c) Weitere Modelle

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten und Varianten, die Folie zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und Kunden einzusetzen. Sie haben eine großartige Idee und wollen diese mit Ihren Mitmenschen teilen? Dann senden Sie uns gerne Ihre Bilder und eine Beschreibung an: fernschreiber@compact-solutions.de

Mit Ihrer Zustimmung veröffentlichen wir Ihren Vorschlag auf unserer Seite.